SV Engern sv-engern ussball fussball sve

SV Engern


Direkt zum Seiteninhalt

Historisches 2007

Historisches und Sonstiges

DIALOG ARCHIV SZ
Einen Dreier zum Durchatmen
Kreisliga (seb). Der Auswärtserfolg des SV Engern bei der VfL-Reserve war ein wichtiger Schritt in Richtung Klassenverbleib, nun soll durch einen weiteren Dreier gegen den TuS Riehe das Abstiegsgespenst endgültig vertrieben werden. Sebastian Krömer fiel letzte Woche kurzfristig aus. Ansgar Ruppelt sprang in die Bresche und war mehr als nur Ersatz. Der Routinier soll wenn möglich auch am Sonntag zum Einsatz kommen. Das große Manko beim SVE ist weiter das Tore schießen. "Treffen wir, dann gibt es den nächsten Sieg", verspricht Peter Schneider, der ohne Patrick Dormann und Krömer auskommen muss.
Der TuS Riehe kann wieder auf Jörn Wahler, Sascha Brähmer und Oliver Lippmann zurückgreifen. Trainer Dirk Matthias ließ zuletzt wieder in der Defensive mit Viererkette spielen und der Erfolg kehrte zurück: "Ich habe die Spieler wieder dafür. Mit einem disziplinierten Auftritt wollen wir was Zählbares holen." Arne Bock fehlt.

DIALOG ARCHIV SZ
MetinÖzkan und Andreas von Quadt haben die "Seuche" an den Füßen
Andreas von Quadt (l.) kann machen, was er will: Der SVE-Youngster trifft nicht. Foto: ph
Kreisliga (seb). Der SV Engern darf seine Situation nicht unterschätzen. Da der SVE zwei Schiedsrichter zu wenig gestellt hat für diese Spielserie, bekommen die Gänsedörfler noch zwei Punkte abgezogen und rangieren dann mit 28 Zählern am direkten Rand der Abstiegszone. Aber noch ohne Konsequenzen. Deshalb ist ein Heimerfolg über den TuS Sülbeck sehr wichtig.
Die Spielerische Entwicklung stimmt bei der Truppe von Peter Schneider. Auch beim SV Union Stadthagen ging der Plan 44 Minuten lang auf. Dann erfolgte der Doppelschlag und der SVE musste als Verlierer den Platz verlassen. Schneider hat den Ernst der Lage erkannt und sieht seine Truppe im Abstiegskampf angekommen: "Wir dürfen gegen den TuS nicht verlieren, sonst schrillen die Alarmglocken. Ich hoffe, dass Ansgar Ruppelt und Kai Moch zur Verfügung stehen. Ruppelt hilft uns mit seiner Präsenz auf dem Platz und Youngster Moch kann den tödlichen Pass spielen." Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Florian Petersen. Das große Manko beim SVE ist die Torflaute. Metin Özkan und Andreas von Quadt bemühen sich, haben aber die Seuche am Fuß. Der Gegner aus Sülbeck hat 32 Punkte auf dem Konto und dürfte damit so gut wie gerettet sein. Um ganz sicher zu gehen, strebt Trainer Michael Treichel aus drei Spielen noch einen Sieg an. Ob dies allerdings schon in Engern passiert, ist mehr als fraglich. Mit Dennis Schwarze, Steffen Mitschker, Yannik Johnson, Jan-Niklas Klatt und Tobias Büngel fallen fünf Stammkräfte aus. Die Not ist so groß, dass Torwart Steffen Damke zuletzt sogar im Sturm zum Einsatz kam. "Ich rechne mit einem Kampfspiel. Der SVE hat eine junge und engagierte Mannschaft. Es wird sehr schwer für uns, dort etwas zu holen", ist Trainer Michael Treichel vor derPartie sehr pessimistisch.

DIALOG ARCHIV SZ
SV Engern nutztÜberzahl zum 2:1
Kreisliga (jö). Der SV Engern landete mit dem 2:1 beim VfL Bückeburg einen wichtigen Sieg. Die Gäste gewannen nicht unverdient, hatten in der ersten Halbzeit Vorteile und sicherten nach der Pause mit kämpferischen Einsatz den Sieg ab. Spielerisch stand die Begegnung auf schwachem Niveau, besonders in der Schlussphase, in der Engern hinten schwamm.
Zunächst sah alles nach einem Sieg der VfL-Reserve aus, die bereits nach sieben Minuten in Führung ging. Mario Rothers schöner Pass auf Christian Spilker führte zum 1:0. Der SV Engern zeigte sich unbeeindruckt und glich in der 15. Minute zum 1:1 aus. Als die Bückeburger Abwehr den Ball nicht aus dem 16er beförderte, setzte Engern nach. Oliver Watermann traf von der Strafraumgrenze. Bis zur Pause entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Torchancen auf beiden Seiten. Bückeburg wurde durch die Ampelkarte von Labinot Krasniqi in der 45. Minute entscheidend geschwächt. Der SV Engern nutzte das Überzahlspiel in der zweiten Halbzeit konsequent aus und ging in der 55. Minute durch Ansgar Ruppelt verdient mit 2:1 in Führung. VfL II: Hansing, Krasniqi, Wagner, Lampe (80. Schneider), Kriehn (60. Guy), Ceylen, Koralewski, Spilker, Heumann, Rother (68. Arsuv), Gräf. SVE: Zerbst, Laskowski, Ruppelt, Karg, Rinne, Thiedig, Jankowiak, Walley,Özkan, Watermann (80. Wehrmann), von Quadt ( 60. Petersen).

Homepage | Vorstand | Veranstaltungskalender | Fussball | Jugendfussball | Tennis | Tischtennis | Gymnastik | Sponsoren | Verschiedenes | Kontakt | Historisches und Sonstiges | Preisskat und Knobeln | Gästebuch | 850 Jahre Engern | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü