· 

TSV Steinbergen bestraft den fehlerhaften SV Engern

Fußball. Das Kreisliga-Derby zwischen dem SV Engern und dem TSV Steinbergen ist den Erwartungen vollauf gerecht geworden. Es war ein heiß umkämpftes und emotionsgeladenes Stadtduell mit vielen Zweikämpfen, aber ohne fußballerische Leckerbissen. Für die Schmankerl waren die Umbach-Brüder – Torsten und Kay – in der Bratwurstbude zuständig. Am Ende bejubelte der TSV Steinbergen den 4:2-Derbysieg, weil sich der SV Engern mit drei Patzern mal wieder selbst schlug.

Überraschend stand Felix Mehrens in der Startelf der Steinberger. Eigentlich weilt der Techniker in Norwegen, war aber wegen eines Trauerfalls dabei und avancierte mit zwei Toren zum Matchwinner für den TSV. „Er ist ein Mentalitätsmonster, hielt ohne Training 90 Minuten durch und schießt sogar noch zwei Tore“, freute sich Trainer Afrim Sulejmani über die kurze Stippvisite seines Mittelfeldspielers.

Von Beginn an war Kampf die Devise. Es wurde um jeden Grashalm gekämpft. Der TSV Steinbergen war optisch überlegen, der SV Engern lauerte auf Konter. In der 7. Minute nagelte Timo Zenker den Ball an die Latte des Steinberger Gehäuses, auf der Gegenseite traf eine Freistoßhereingabe von Tim Radtke seinen Mitspieler Robin Mieruch am Rücken – sonst wäre es sehr gefährlich geworden für Turgay Avcioglu im SVE-Kasten (11.). In der 26. Minute gingen die Gäste mit 1:0 in Führung. Nach einem Stellungsfehler der SVE-Defensive spitzelte Radtke die Kugel an Avcioglu vorbei, es kam zum Kontakt und Schiedsrichter Dennis Remus zeigte auf den Punkt. Jannik Sasse verwandelte sicher zum 1:0. Danach plätscherte die Partie vor sich hin, Steinbergen war sich seiner Sache zu sicher und wurde nachlässig. Nach einem Freistoß von Daniel Huck stand Denis Stapel im Fünfer völlig frei und netzte zum 1:1 (40.) ein. Und es kam noch besser für die Hausherren: In der 43. Minute bediente Marvin Harting Denis Stapel mit einer präzisen Flanke, der SVE-Stürmer ging entschlossen zum Ball und erzielte aus drei Metern die 2:1-Pausenführung.

Der Steinberger Doppelpacker Felix Mehrens (rechts) setzt sich gegen Emre-Can Kaptan durch.

 

In den zweiten 45 Minuten gab der SV Engern durch individuelle Fehler und durch Schlafmützigkeit die Partie aus der Hand. Direkt nach der Pause erzielte Felix Mehrens den 2:2-Ausgleich (46.). Und in der 55. Minute markierte Felix Mehrens das 3:2 für den TSV Steinbergen. Einen harmlosen Freistoß ließ SVE-Torhüter Turgay Avcioglu nach vorne prallen, Felix Mehrens lauerte und staubte ab. Wieder neun Minuten später stellte Jannik Sasse mit einem 30-Meter-Freistoß das 4:2 her. Avcioglu fiel wie eine Bahnschranke. Der SV Engern war geschockt, konnte keine Wende mehr einleiten. Ein Kopfball von Oliver Watermann landete genau in den Armen von TSV-Schlussmann Florian Mehrens und der TSV-Keeper behielt auch gegen den Schuss von Denis Stapel die Oberhand.

SVE-Trainer Christian Vaas war nach der Pleite bedient. Drei Fehler brachten den SVE erneut um Punkte. Damit steckt der SV Engern als Viertletzter im Tabellenkeller fest. TSV-Coach Afrim Sulejmani ärgerte sich, dass sich sein Team von der Hektik beeinflusst lassen hat und zu viele Freistöße verursachte.

SVE: Turgay Avcioglu, Nico Luther, Marvin Harting (66. Leo Helmert), Oliver Watermann, Timo Zenker, Mario Cimino, Denis Stapel, Daniel Huck, Emre-Can Kaptan (46. Thorben Scheermann), Dennis Kirasic, Azad Bozkurt.

TSV: Florian Mehrens, Niclas Franchi, Sven Steep, Robin Mieruch (54. Jan-Hendrik Rinne), Felix Mehrens, Jan Mohme (43. Dennis Mohme), Jannik Sasse, Tim Radtke, Simon Strottmann, Henri Mielke (46. Alexander Pfohl), Admed Tou Kenneh.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.