· 

Sparkassen-Hallenmasters: Extaler-Cup beim SV Engern

Foto: Timo Zenker (links) vom SV Engern und Jonas Hunze vom TSV Eintracht Exten treffen in der Vorrunde des Extaler-Cups des SV Engern aufeinander.

Hallenfußball. Das letzte Qualifikations-Wochenende im Rahmen der Sparkassen-Hallenmasters-Serie steht vor der Tür. Drei Turniere stehen am Samstag und Sonntag (18./19. Januar) auf dem Programm. Der SV Engern veranstaltet den zweitägigen Extaler-Cup in der Rintelner Kreissporthalle. Der TuS SW Enzen bittet am Samstag, 18. Januar, zum Tagesturnier in die Kreissporthalle Stadthagen zum Toyota-Stelzer-Cup und der SV Victoria Lauenau organisiert am Sonntag, 19. Januar, das Tagesturnier um den Kurt-Levy-Cup in der Victoria-Arena in Lauenau.

 

Es werden die letzten Punkte für die Masterswertung ausgeschüttet. Spannung ist programmiert, denn die Vereine werden mit aller Macht versuchen, die begehrten Tickets für die Sparkassen-Hallenmasters-Endrunde am 26. Januar in der Obernkirchener Kreissporthalle zu lösen, oder zumindest das Qualifikationsturnier am 24. Januar zu erreichen. Die besten sechs Mannschaften der Masterstabelle qualifizieren sich auf direktem Wege für die Endrunde, die Teams auf den Rängen sieben bis zwölf spielen eine Qualifikationsrunde, wo die besten zwei Mannschaften in der Endrunde stehen. Sicher dabei sind der VfL Bückeburg, SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten und FC Stadthagen. Bangen und Zittern müssen die Vereine auf den Plätzen vier bis 15 der Masterswertung.

Beim Extaler-Cup des SV Engern will der SC Auetal seinen 4. Platz in der Masterstabelle verteidigen. Auch der TSV Steinbergen liebäugelt noch mit einem Top-Resultat, die Masters-Endrunde zu erreichen. Der SV Obernkirchen und der SC Rinteln sind bislang noch punktlos und müssen das Turnier schon gewinnen, sonst verpasst das Duo die Finalrunde in Obernkirchen. Aber auch der TSV Ahnsen hat gute Chancen, in das Qualifikationsturnier am Freitag zu rutschen. Der Extaler-Cup hat eine Wertigkeit von 23, also erhält der Sieger 9,2 Masterspunkte (6,9/4,6/2,3). Das Turnier beginnt am Samstag um 13:30 Uhr mit den Spielen der Gruppe A. Dann treffen der SC Rinteln, die A-Junioren der SG Blau-Rot-Weiß, der SC Deckbergen-Schaumburg, SV Obernkirchen und SC Auetal aufeinander. Die Spiele der Gruppe B mit den Teams des TSV Ahnsen, TSV Krankenhagen, TSV Eintracht Exten, TSV Steinbergen und SV Engern folgen ab 16:30 Uhr. Die Mannschaften auf den Plätzen eins bis drei der beiden Gruppen qualifizieren sich für den Finaltag. Dann werden ab 14 Uhr im Modus „Jeder gegen jeden“ der Turniersieger ermittelt. Parallel finden in Halle 2 am Samstag ein Turnier für Altsenioren statt und am Sonntag für Reservemannschaften. „Am Freitag werden die Turngeräte der VT Rinteln in Halle 2 von vielen freiwilligen Helfern des SVE ausgeräumt und am Sonntag wieder aufgebaut. Dafür kann ich nur Danke sagen“, erklärt SVE-Vorsitzender Helmut Eßmann. Die Altsenioren-Teams der SG Engern/Deckbergen-Schaumburg, SC Rinteln, TSV Eintracht Exten, TSV Krankenhagen, SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten/Hespe und SC Auetal spielen am Samstag ab 14:30 Uhr um den Turniersieg beim Dohmann-Automobile-Cup. Am Sonntag folgt ein Turnier für zweite Mannschaften. Ab 14:30 Uhr kämpfen die SG Engern/Deckbergen-Schaumburg II, TSV Krankenhagen II, TSV Eintracht Exten II, TSV Steinbergen II und SC Auetal II um den Dohmann-Automobile-Cup. Das Turnier ist für Familien prima geeignet, denn Frauen und Kinder haben nicht nur freien Eintritt. Zudem wird der Gymnastikraum in eine Spiel- und Spaßwiese für Kinder umfunktioniert. Die RCV-Garde des Rintelner Karnevalsvereins wird die Zuschauer am Sonntag in einer Turnierpause mit einer Tanzeinlage unterhalten. Für das leibliche Wohl der Zuschauer und Spieler ist reichhaltig gesorgt.

Der Toyota-Stelzer-Cup des TuS SW Enzen verheißt ebenfalls spannend zu werden. Denn der Gastgeber muss das Turnier gewinnen, um die Sparkassen-Hallenmasters-Endrunde zu erreichen. Doch auch der VfL Bückeburg II, TuS Lüdersfeld und die FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen wollen die begehrten Eintrittskarten ergattern. Das Turnier hat eine Wertigkeit von 22, der Pokalgewinner bekommt also 8,8 Masterspunkte (6,6/4,4/2,2). Das erste Spiel beginnt um 12:30 Uhr. In der Gruppe A treffen TuS SW Enzen, SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten, TuS Lüdersfeld und SV Nienstädt 09 aufeinander. In der Gruppe B spielen VfL Bückeburg II, FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen, A-Junioren der JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen und TuS SW Enzen II. Das erste Halbfinale wird um 15:31 Uhr angepfiffen, das Endspiel um 16:41 Uhr.

Am Sonntag, 19. Januar, beginnt der Kurt-Levy-Cup des SV Victoria Lauenau. Neben dem Gastgeber brauchen noch der TSV Algesdorf, der MTV Rehren A/R und TuS Lüdersfeld Punkte für die Sparkassen-Masters-Endrunde. Das Turnier hat eine Wertigkeit von 23, der Turniersieger darf sich über 9,2 (6,9/4,6/2,3) Masterspunkte freuen. Die Gruppe A bilden TSV Algesdorf, SV Victoria Lauenau II, TuS Lüdersfeld und TSV Hagenburg, die Gruppe B MTV Rehren A/R, SV Victoria Lauenau, SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten und TuS Wiedensahl/Niedernwöhren II. Das erste Halbfinale beginnt um 16:10 Uhr, das Endspiel steigt um 17 Uhr.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.