· 

Sparkassen-Hallenmasters: TSV Steinbergen triumphiert beim Extaler-Cup des SV Engern

Foto: Der TSV Steinbergen triumphiert beim Extaler-Cup des SV Engern. +++ Mit Bildergalerie und Video +++

Hallenfußball. Ohne Niederlage und mit nur zwei Gegentoren ist der TSV Steinbergen zum Turniersieg marschiert. Der Kreisligist gewann das Sparkassen-Hallenmasters-Qualifikationsturnier des SV Engern um den Extaler-Cup vor dem SC Auetal. Dritter wurde der SV Obernkirchen vor dem TSV Eintracht Exten, SC Deckbergen-Schaumburg und SV Engern. „Wir spielten gut organisiert und waren an beiden Turniertagen auch die beste Mannschaft“, freute sich TSV-Trainer Afrim Sulejmani über die starke Vorstellung seiner Mannschaft.

 

Der TSV Steinbergen war der verdiente Sieger. Die Defensive mit Keeper Florian Mehrens ließ kaum Chancen zu und dem Kreisligisten gelangen auch die besonderen Momente. Im Spiel gegen den SV Obernkirchen erzielte Simon Strottmann drei Sekunden vor Ende das 2:1-Siegtor. SVO-Keeper Joshua Hering schaltete sich in den Angriff ein, der TSV holte sich die Kugel, Strottmann hielt aus der eigenen Hälfte drauf, beim Rückwärtslaufen geriet der beste Keeper des Turniers ins Straucheln und der Ball segelte ins Tor. Zudem gelang Steinbergens Schlussmann im letzten Spiel gegen den SC Deckbergen-Schaumburg ein Treffer. Er hielt den Ball seines Gegenübers Peter Braun und schoss dann einmal längs durch die ganze Halle zur 1:0-Führung ein. Mit dem Erfolg beim Extaler-Cup schob sich der TSV Steinbergen in der Masterswertung auf den 9. Platz und erreichte damit das Qualifikationsturnier für die Sparkassen-Masters-Endrunde am Freitag, 24. Januar, in der Obernkirchener Kreissporthalle.

Der SC Auetal zeigte erneut eine starke Leistung, blieb ebenfalls ohne Niederlage. Das direkte Duell gegen den Turniersieger ging 1:1-Unentschieden aus. Das Remis zum Auftakt gegen den SV Engern war ein Unentschieden zu viel für die Auetaler. Mit dem 2. Platz löste der SCA aber das Ticket für die Sparkassen-Masters-Endrunde am Sonntag, 26. Januar. Der SV Obernkirchen wollte seine letzte Chance auf die Qualifikationsrunde nutzen. Der SVO spielte sehr engagiert, hatte aber das Glück nicht auf seiner Seite. Das 1:2 gegen den TSV Steinbergen brach dem Kreisligisten das Genick, danach folgte noch ein 0:2 gegen den SC Auetal. Zum Schluss reichte es nur zum 3. Platz.

Der TSV Eintracht Exten kam als Vierter ins Ziel. Andreas Kramer zeigte sein Können und setzte seine Mitspieler immer wieder gekonnt in Szene. Aber die Defensive patzte zu häufig, sodass es nicht zu einer besseren Platzierung langte. Der SC Deckbergen-Schaumburg verkaufte sich teuer. Dem Außenseiter aus der 2. Kreisklasse gelang ein Sieg gegen den TSV Eintracht Exten und ein Remis gegen den SV Engern. Damit belegte das Team von Trainer Wilhelm Sieker den 5. Platz.

SVE-Vorsitzender Helmut Eßmann (links) und riha-WeserGold Geschäftsführer Werner Gerdes (rechts) ehren die Besten: Joshua Hering (2. von links), Felix Mehrens und Philip Dunkley.

 

Der SV Engern präsentierte sich als super Gastgeber. Die Zuschauer waren von den Gaumenfreuden zu fairen Preisen begeistert und die SVE-Spieler ließen der Konkurrenz den Vortritt. Die Gregor-Mannen spielten zu Beginn zweimal Unentschieden. Dann riss der Faden und der Kreisligist musste drei Niederlagen einstecken.

Eine Jury wählte Felix Mehrens vom TSV Steinbergen zum besten Spieler des Turniers. Joshua Hering vom SV Obernkirchen wurde bester Keeper. Philip Dunkley (SC Auetal) setzte sich in einem Shoot-Out um den besten Torjäger des Turniers gegen Teamkamerad Sebastian Wagner und Marlo Niemann (SV Obernkirchen) durch. Das Trio kam auf jeweils drei Turniertreffer.

Simon Strottmann (Mitte) bejubelt mit seinen Teamkollegen das späte Siegtor gegen den SV Obernkirchen.

 

Die Ergebnisse: Auetal – Engern 2:2, Steinbergen – Exten 3:0, Obernkirchen – Deckbergen-Schaumburg 3:0, Steinbergen – Auetal 1:1, Deckbergen-Schaumburg – Engern 1:1, Exten – Obernkirchen 2:2, Auetal – Deckbergen-Schaumburg 2:1, Obernkirchen – Steinbergen 1:2, Engern – Exten 0:5, Obernkirchen – Auetal 0:2, Exten – Deckbergen-Schaumburg 0:1, Steinbergen – Engern 2:0, Exten – Auetal 0:2, Engern – Obernkirchen 2:3, Deckbergen-Schaumburg – Steinbergen 0:2.

Die Abschlusstabelle: 1. TSV Steinbergen (13/10:2), 2. SC Auetal (11/9:4), 3. SV Obernkirchen (7/9:8), 4. TSV Eintracht Exten (4/7:8), 5. SC Deckbergen-Schaumburg (4/3:8), 6. SV Engern (2/5:13).

Felix Rauhut (links) löst als Turnierzweiter das Ticket zur Sparkassen-Masters-Endrunde. Lucas Göhmann belegt mit dem SC Deckbergen-Schaumburg den 5. Platz.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.