· 

24 Fußball-Mannschaften 1989 im Stadtgebiet von Rinteln

Foto: Rintelns Goalgetter Jens Kuhlmann (l.) lässt Engerns Helmut Eßmann stehen.

Fußball. Das waren noch Zeiten: 24 Mannschaften aus dem Stadtgebiet von Rinteln traten in der Saison 1989/90 zu den Punktspielen von der Bezirksliga bis zur 3. Kreisklasse an.

Der SC Rinteln spielte in der Bezirksliga, der SV Engern in der Bezirksklasse, der SC Schwalbe Möllenbeck, TuS Deckbergen und TSV Steinbergen in der Kreisliga, der TSV Eintracht Exten, TSV Krankenhagen, SV Goldbeck, SC Rinteln II und der SC Schwalbe Möllenbeck in der 1. Kreisklasse, der SV Schaumburg, TSV Eintracht Exten II, SV Engern II, SC Schwalbe Möllenbeck II, TSV Steinbergen II und Weser Türk Spor 88 in der 2. Kreisklasse Süd, der SV Engern III, SV Goldbeck II, TSV Krankenhagen II und VfB Rinteln in der 3. Kreisklasse Süd, der TuS Deckbergen II, SV Goldbeck III, SC Rinteln III und Weser-Türk Spor 88 Rinteln II in der 3. Kreisklasse West.

Bezirksligist SC Rinteln.

 

Zwei Mannschaften spielten auf Bezirksebene – der SC Rinteln in der Bezirksliga und der SV Engern in der Bezirksklasse. Der Start in die Saison 1989/90 verlief für die Mannschaften unterschiedlich. Der SC Rinteln unterstrich in den ersten Partien seine Anwartschaft auf den Titel. Am Ende wurden die Steinanger-Kicker punktgleich mit dem TSV Barsinghausen Vize-Meister. Der Aufstieg in die Bezirksoberliga wurde nur ganz knapp verpasst.

Das stark verjüngte Team des SV Engern hatte einen furiosen Start. Erst am dritten Spieltag kassierte die Mannschaft von Trainer Dieter Brachvogel die erste Niederlage. In den Begegnungen zeigte Engern herzerfrischenden Fußball gepaart mit großem Kampfgeist.

Bezirksklassist SV Engern.

 

Der SC Schwalbe Möllenbeck gehörte in der Kreisliga zu den Geheimtipps im Kampf um die Meisterschaft. Das Team von Trainer Jochen Lange startete mit 5:1 Punkten in die Saison.

 

Für den Kreisliga-Aufsteiger TuS Deckbergen zählte nur der Klassenerhalt. Das Youngster-Team von Trainer Siegbert Schubert präsentierte sich in den ersten Partien der Saison in ausgezeichneter Spiellaune und machte deutlich, dass der TuS für etliche Überraschungen gut sei.

 

Kreisligist TuS Deckbergen.
Kreisligist SC Schwalbe Möllenbeck.

 

Der TSV Steinbergen verpatzte den Kreisliga-Start, lag nach vier Begegnungen mit 0:8 Punkten und 3:18 Toren am Ende der Tabelle. Das Team von Trainer Hans-Heinrich Hansen hatte vor der Saison viele Stammspieler durch Vereinswechsel, durch Rückzug in die Reserve und Rückzug aus beruflichen und persönlichen Gründen verloren.

Kreisligist TSV Steinbergen.

 

Nach drei Spieltagen gehörte der TSV Eintracht Exten in der 1. Kreisklasse zu den Spitzenteams, rechnete sich im Kampf um die Meisterschaft gute Chancen aus, landete am Ende der Saison aber nur auf dem fünften Platz.

Der TSV Eintracht Exten spielte in der 1. Kreisklasse.

 

Der TSV Krankenhagen, SC Schwalbe Möllenbeck II und der SV Goldbeck legten einen schwachen Saison-Start hin. Während Möllenbeck II die Spielserie als Drittletzter beendete, steigerten sich Krankenhagen und Goldbeck und rangierten am Ende der Saison unter den Top-Four. Der TSV Krankenhagen wurde hinter dem SV Lauenau/Feggenforf und SV Hattendorf Dritter und der SV Goldbeck noch vor dem TSV Eintracht Exten Vierter. Aufsteiger SC Rinteln hielt sich zu Beginn der Saison im Mittelfeld, fiel dann jedoch zum Ende der Saison auf den vorletzten Tabellenplatz zurück.

 

Der TSV Krankenhagen spielte in der 1. Kreisklasse.
Der SV Goldbeck spielte in der 1. Kreisklasse.

 

Die Kader einiger Mannschaften:

SC Rinteln: Trainer Hans-Georg Dlugosch; Torhüter: Frank Kuhlmann, Peter Schledzewski; Abwehr: Michael Box, Ralf Zoberbier, Matthias Wolf, Manfred Piecha, Olaf Lechinger, Michael Hettwer, Torsten Figura; Mittelfeld: Olaf Bedey, Heinz Kraschewski, Jörg Höfer, Torsten Scheermann, Torsten Frühmark; Angriff: Thomas Bedey, Uwe Homeier, Detlef Böhm, Heiko Ruhe, Jens Kuhlmann.

SV Engern: Trainer: Dieter Brachvogel; Torhüter: Andre Horstmeier, Burkhard Stiak; Abwehr: Andreas Aldag, Dirk Franke, Frank Harting, Josef Lenort, Gerhard Nolting, Josef Thiedig, Bernd Walter; Mittelfeld: Matthias Baake, Bekim Cerici, Helmut Eßmann,, Sven Lukas, Erdal Polart, Michael Ritter, Frank Weiß; Angriff: Thomas Geisler, Dirk Gerull, Peter Klabunde, Markus Rinne, Götz Wopfner.

TuS Deckbergen: Trainer: Siegbert Schuba; Torhüter: Andreas Ehrlich, Frank Ehrlich; Abwehr: Axel Sieker, Thorsten Niemann, Gerhard von Ommen, Michael Rüscher, Heiko Gnichwitz, Thomas Bredemeier, Ralf Bredemeier; Mittelfeld: Jörg Wellhausen, Cord Bredemeier, Bernd Riesner, Herbert Stemme, Robert Wagner, Christian Bradt; Angriff: Andre von Ommen, Wilhelm Sieker, Andreas Bradt, Stefan Gnichwitz, Günther Sasse.

TSV Steinbergen: Trainer: Hans-Heinrich Hansen; Torhüter: Carsten Märländer; Abwehr: Horst Fischer, Andreas Buchmeier, Thomas Buddensiek, Olaf Scheer, Axel Buchmeier, Markus Staeber; Mittelfeld: Thomas Reichelt, Jürgen Schöbel, Markus Röbke, Andreas Hansing, Frank Begemann, Uwe Lerke; Angriff: Volker Posnien, Dirk Mohme, Thorsten Röbke, Dietmar Bleeker.

SC Schwalbe Möllenbeck: Trainer: Jochen Lange; Torhüter: Bernd Reinhard, Hendrik Lüdeking; Abwehr: Karsten Schröder, Frank Prasuhn, Matthias Gregor, Uwe Mergel, Holger Strohmeier, Manfred Greulich; Mittelfeld: Frank Herzog, Achim Pieper, Frank Rygulla, Thomas Viola, Detlef Dohm, Heiner Fischer; Angriff: Rolf Bartram, Frank Schröder, Mario Deerberg, Andreas Popiolek, Gerd Hillmann.

TSV Krankenhagen: Trainer: Franco Saturno; Torhüter: Thomas Klemme, Peter Dore; Abwehr: Jürgen Heise, Andreas Mühlbauer, Michael Neumann, Uwe Patscher, Frank Redeker, Kai Rehmert; Mittelfeld: Detlef Klein, Dirk Meißner, Joachim Schön, Ralf Steigmann, Afrim Sulejmani, Rüdiger Tetem; Angriff: Peter Dresenkamp, Stefan Rehmert, Thorsten Wollbrink.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.