· 

Staffeleinteilungen im NFV-Kreis Schaumburg stehen fest

Foto: Wiedersehen macht Freude: Der TSV Eintracht Exten mit Fabio Hubert (rechts) freut sich auf das Kreisliga-Derby gegen den SV Engern.

Fußball. Die Katze ist aus dem Sack, die Staffeleinteilungen im NFV-Kreis Schaumburg stehen fest. Der Spielausschuss-Vorsitzende Frank Fahlbusch bestimmte die Staffeln nicht nach regionalen, sondern nach sportlichen Gesichtspunkten. So gibt es von der 4. Kreisklasse bis zur Kreisliga jeweils zwei Staffeln. „Die Staffeleinteilungen beruhen in allen Herrenklassen, außer der 4. Kreisklasse, auf dem Tabellenstand zum Ende der Vorsaison“, erklärt Fahlbusch. Die neue Serie startet am 5./6. September mit einer Doppelrunde. Nach dem 14. Spieltag am 20./21. März werden die Mannschaften in Auf- und Abstiegsrunden erneut aufgeteilt. Die letzten vier Mannschaften der beiden Staffeln spielen gegen den Abstieg, die restlichen Teams gehen in die Aufstiegsrunde. Die einfache Runde beginnt am 10./11. April und endet nach dem 7. Spieltag am 5./6. Juni. Dann steigt der Tabellenführer der Kreisliga-Aufstiegsrunde in den Bezirk auf, die Teams auf den Plätzen sieben und acht der Abstiegsrunde in die 1. Kreisklasse ab. In den anderen Spielklassen gibt es jeweils zwei Auf- und zwei Absteiger. Dabei kommt die gleitende Skala zur Anwendung. Der Rahmenspielplan ist insoweit vorläufig, wie neue Corona-Verordnungen des Landes Niedersachsen Änderungen hervorrufen können. Der Kreispokalwettbewerb 2020/2021 wird nicht ausgespielt.

In der Kreisliga ersetzt der TSV Ahnsen als Nachrücker den SC Stadthagen. Viele Spieler verließen den SC im Sommer, sodass der Verein zunächst beide Mannschaften vom Spielbetrieb abmeldete, dann aber doch noch ein Team für die 4. Kreisklasse nachmeldete. „Wir sind für jedes Team dankbar, deshalb haben wir den SC als Nachrücker eingebaut“, erklärt Fahlbusch. Auch die SG Pohle zog seine Mannschaft aus dem Spielbetrieb der 2. Kreisklasse zurück. Der TSV Ahnsen nimmt nach dem SC-Aus den Platz der Stadthäger in der Kreisliga ein. Der TuS Niedernwöhren II schaffte als Tabellendritter der 2. Kreisklasse den Sprung in die 1. Kreisklasse. Weitere Profiteure durch den Rückzug sind die SG Engern/Deckbergen-Schaumburg II, TuS Jahn Lindhorst II und SV Nienstädt 09 II.

Bei den Vereinen sieht man nach den Staffeleinteilungen viele Fragezeichen auf der Stirn. So scheinen auf den ersten Blick die Kreisliga Staffel A und die 1. Kreisklasse Staffel B viel schwieriger als ihre Parallelstaffeln zu sein. „Unsere Gruppe ist sehr attraktiv, ist total offen und verspricht viele Zuschauer“, meint Bernd Reichelt. Der Macher des TSV Steinbergen bemängelt aber die fehlende Transparenz seitens des Verbandes bei der Staffelfindung. Das sieht Marco Gregor genauso. „Ich erkenne bei den Staffeleinteilungen keine Logik und hätte das gerne mal von offizieller Seite erklärt bekommen“, wünscht sich der Trainer des SV Engern eine Aufklärung. So sei er auch sehr überrascht über den Ahnser Aufstieg gewesen. Ralf Kaufmann findet die Staffeln extrem spannend. „Wir sind vom ersten Spieltag an richtig gefordert, dürfen uns keine Schwächephasen erlauben“, fordert der Manager des TSV Eintracht Exten höchste Konzentration von Beginn an von seiner Mannschaft. Der SC Auetal geht als klarer Favorit in die Staffel B der Kreisliga. Alles andere als ein Erreichen der Aufstiegsrunde käme einer Enttäuschung gleich. „Sportlich gesehen, hat es uns gut getroffen, aber es fehlt der Derbycharakter. Ich finde es sowieso schleierhaft, warum keine komplette Saison mit einigen Englischen Wochen durchgezogen wird“, meint Marcel Diedler, der zusammen mit Tobias Feldmann, für den sportlichen Bereich beim SC Auetal verantwortlich zeichnet. Wilhelm Sieker war bedient nach dem Blick auf die Staffel für den Kreisklassen-Aufsteiger SC Deckbergen-Schaumburg. „Das ist ein richtiges Brett, da ist alles möglich“, berichtet der erfahrene Coach. Sieker hätte sich eine Einteilung nach Nord und Süd gewünscht. „Dann hätten wir mehr Derbys gehabt“, weiß der SC-Trainer. Nun müsse man damit leben, aber die Staffeln seien nach sportlichen Gesichtspunkten gerecht gebildet worden. Der TSV Krankenhagen nimmt es, wie es kommt. „Die Einteilungen haben mich dann schon überrascht und ich hätte mir mehr Derbys gewünscht“, verrät Trainer Dean Rusch. Das sieht man beim SC Rinteln II ähnlich. „Schade, die Derbys gegen den TSV Krankenhagen und SC Deckbergen-Schaumburg fallen weg“, meint Dirk Böhning. Bis auf den TSV Eintracht Bückeberge sind in der Gruppe A nur zweite Mannschaften vertreten. „Da peilen wir ganz klar die Aufstiegsrunde an“, ist der Betreuer der SCR-Reserve optimistisch.

Die Staffeleinteilungen:

Kreisliga Staffel A:
SG Bad Nenndorf-Riehe, SV Engern, TSV Eintracht Exten, FC Hevesen, SV Obernkirchen, SV Victoria Sachsenhagen, FC Stadthagen, TSV Steinbergen.
Kreisliga Staffel B:
SC Auetal, ETSV Haste, SV Victoria Lauenau, SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten, TuS Lüdersfeld, TuS Niedernwöhren, FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen, TSV Ahnsen.

1. Kreisklasse Staffel A:
SV Obernkirchen II, TSV Eintracht Bückeberge, SC Rinteln II, TSV Algesdorf II, SV Victoria Lauenau II, SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten II, FC Hevesen II, TuS Niedernwöhren II.
1. Kreisklasse Staffel B:
TuS SW Enzen II, MTV Rehren A/R II, TuS Jahn Lindhorst, TSV Krankenhagen, TuS Germania Apelern, VfR Evesen II, SG Rodenberg, SC Deckbergen-Schaumburg.

2. Kreisklasse Staffel A:
SV Nienstädt 09, TSV Hespe, SC Schwalbe Möllenbeck, Beckedorfer SV, SG RW Stadthagen, TSV Eintracht Exten II, FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen II.
2. Kreisklasse Staffel B:
TSV Hagenburg II, SV Victoria Sachsenhagen II, FC Stadthagen II, SC Auetal II, SV Hattendorf, TuS Lüdersfeld II, SG Engern/Deckbergen-Schaumburg II.

3. Kreisklasse Staffel A:
TuS Germania Apelern II, MTV Rehren A/R III, FC Juventus Obernkirchen, SV Victoria Lauenau III, TSV Eintracht Bückeberge II, ETSV Haste II, TuS Jahn Lindhorst II.
3. Kreisklasse Staffel B:
SG Bad Nenndorf-Riehe II, SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten III, SV Goldbeck, FC Hevesen III, SV Victoria Sachsenhagen III, SC Auetal III, SV Nienstädt 09 II.

 

4. Kreisklasse Staffel A:
SVD Auhagen, FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen III, TSV Hagenburg III, Beckedorfer SV II; SG Enzen/Niedernwöhren III, SG Rodenberg II.
4. Kreisklasse Staffel B:
TSV Steinbergen II, TSV Ahnsen II, VfR Evesen III, TSV Krankenhagen II, SC Fatihspor Stadthagen, SG RW Stadthagen II, Union Stadthagen.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.