· 

B-Junioren der SG Blau-Rot-Weiß zittern sich zum Dreier

Foto: Der wieselflinke Jan Wenzig (rechts) war oft nur durch Fouls zu stoppen. Der C-Junior erzielte das Siegtor für die B-Junioren der SG Blau-Rot-Weiß.

Jugendfußball. Auf dem Weg zur Staffelmeisterschaft in der Kreisliga haben die B-Junioren der SG Blau-Rot-Weiß die erste Hürde erfolgreich genommen. Allerdings zitterte sich das Team vom Trainergespann Günther Sasse und Marius Liebig zu einem 3:2-Erfolg gegen den TSV Ahnsen.

 

Das Trainerduo musste vor dem ersten Saisonspiel einige Umstellungen vornehmen. Im Mittelfeld fielen wichtige Säulen verletzungsbedingt aus, sodass nach dem Rückzug der C-Junioren aus der Bezirksliga die Youngster bereits ins kalte Wasser geworfen wurden. Beide Teams neutralisierten sich, Torchancen waren zunächst Mangelware. „Wir bekamen keinen Zugriff auf den Gegner und unser Passspiel war zu ungenau“, monierte Sasse. Dafür war auf die Standards der SG Verlass. Die Hausherren gingen nach Ecken mit 2:0 in Führung. Klemens Dieterich (15.) und Justin Fabio Dorn (16.) waren erfolgreich. Doch im direkten Gegenzug unterlief Gian Luca Hannemann (17.) ein Eigentor zum 2:1. Glück hatte die SG als kurz vor der Pause ein Ahnser Abschluss an den Pfosten prallte.

Nach dem Seitenwechsel gelang der SG die Spielkontrolle, doch der Gastgeber verpasste es das dritte Tor nachzulegen. Der TSV Ahnsen kämpfte sich zurück in die Partie und glich zum 2:2 (60.) aus. Nun wackelte die SG BRW. In den letzten Minuten schickten Sasse und Liebig ihren „Funkturm“ David Tadge in den Angriff. Und diese Notlösung entschied auch das Spiel. Tadge bereitete vor, Jan Wenzig vollendete fünf Minuten vor dem Abpfiff zum umjubelten 3:2-Siegtreffer.

Das Trainergespann war nach dem Arbeitssieg sichtlich erleichtert und lobte die vorbildliche Kampfkraft von Johannes Schatzl und C-Junior Gian Luca Hannemann. „Sie haben fast keinen Zweikampf verloren“, meinte Sasse. Aber auch die beiden anderen C-Junioren mit Domenik Reinhardt und Jan Wenzig überzeugten mit Ballsicherheit und Geschwindigkeit. „Das war ein Arbeitssieg auf dem Weg zur Meisterschaft“, erklärte Sasse.

SG: Svend Bredemeier, Johannes Schatzl, Lukas Tadge, David Tadge, Tammo Wolff, Pepe Zoch, Klemens Dieterich, Justin Fabio Dorn, Domenik Reinhardt, Jan Wenzig, Gian Luca Hannemann; Luca Ulitzka, Timon Sock, Finn Bender.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.