· 

Der linke Fuß von Niklas Ritter ist eine Waffe

Foto: Der linke Fuß von Niklas Ritter (rechts) ist eine Waffe.

Fußball. Niklas Ritter ist ein feiner Techniker, kann am Ball alles und ist der Instinktfußballer beim SV Engern. Wenn der 30-Jährige seinen linken Hammer auspackt, dann legt die Kugel meist eine erstaunliche Flugbahn hin. „Sein linker Fuß ist eine Waffe, da möchte mein Po nicht der Ball sein“, erklärt sein Trainer Marco Gregor mit einem Schmunzeln im Gesicht. Der Stürmer oder Zehner hat ein sensationelles Auge, ein hervorragendes Spielverständnis und setzt seine Mitspieler immer wieder gekonnt in Szene. „Er macht auch mal was Verrücktes“, lobt Gregor die Unberechenbarkeit seines Spielers. In jungen Jahren war Ritter sehr impulsiv, eine tickende Zeitbombe und kassierte den einen oder anderen Platzverweis. Doch der Familienvater ist ruhiger und ausgeglichener geworden und fügt sich tadellos ins Team ein. „Er ist kein Stinkstiefel, aber auch kein Kabinenkönig. Er ist gesellig und passt in die Welt“, meint Gregor. Für „Niki“ – wie ihn seine Freunde nennen – ist der SV Engern der Heimatverein. Dort spielte der Offensivmann die meiste Zeit seiner aktuellen Karriere. Für einen kurzen Abstecher ging es zum SC Rinteln in die Bezirksliga. Aber die Sehnsucht nach seinen Freunden in Engern war größer und so kehrte er ins Gänsedorf zurück. Nur mit der Laufbereitschaft hapert es. „Niki ist definitiv kein Laufwunder, das Konditionsbolzen im Training ist nichts für ihn“, weiß Gregor. Der SVE-Coach hofft, dass Ritter den SVE nach der Corona-Unterbrechung mit seinen Toren in die Aufstiegsrunde führt. Rinteln-Sport stellt den Mann mit der linken Klebe mit elf persönlichen Fragen näher vor.

Mit den B-Junioren der JSG Weser United stieg der Offensivmann in die Bezirksoberliga auf.

 

Wie bist du zu deiner Sportart gekommen?
Durch meinen Vater Michael, der viele Jahre für den SV Engern spielte und dort heute noch als Fußballobmann tätig ist.

In welchem Alter hast du mit deiner Sportart begonnen?
Ich habe mit circa fünf Jahren mit dem Fußball begonnen.

In welchem Verein?
Mein erster Verein war natürlich der SV Engern.

Wann bist du in die Herrenmannschaft gewechselt?
Mit 18 Jahren bin ich in die Herrenmannschaft gekommen.

Was sind deine Stärken und Schwächen?
Meine Stärken sind meine Schusskraft und Schusstechnik sowie der Umgang mit dem Ball. Meine größte Schwäche ist definitiv meine Laufbereitschaft und früher war es noch mein Temperament.

Wer sind deine kongenialen Mitspieler?
Da gibt es sehr viele gute Mitspieler, das wären einfach zu viele, um sie aufzuzählen.

Was war dein sportlich größter Erfolg?
Der Aufstieg mit der JSG Weser United in die Bezirksoberliga.

Eigentlich kein Wasserträger, sondern ein Instinktfußballer: „Niki“ im Trikot seines Heimatvereins SV Engern.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.