· 

„Dribbelkönig“ Denis Stapel übernimmt beim SV Engern mehr Verantwortung

Foto: Schnell, trickreich und torgefährlich: Denis Stapel vom SV Engern besitzt für die Kreisliga außergewöhnliche Fähigkeiten.

Fußball. Denis Stapel besitzt für die Kreisliga außergewöhnliche Fähigkeiten. Der „Dribbelkönig“ des SV Engern ist nicht nur sehr trickreich, sondern auch pfeilschnell und torgefährlich. „Leider ist Denis recht verletzungsanfällig, sonst würde er in der Kreisliga alles in Grund und Boden schießen“, meint sein Trainer Marco Gregor. Stapel begeisterte sich schon mit drei Jahren für den Fußball. In der Jugend kickte der Offensivmann für den FC LaSi und den SC Rinteln. Im Herrenbereich wechselte der 25-Jährige zum SV Engern und fühlt sich dort heimisch. „Er bekommt jedes Jahr zahlreiche Angebote anderer Vereine, aber er wohnt fast neben dem Sportplatz in Engern und ist mittlerweile ein Engerscher Junge“, verrät Gregor. Der Industriemechaniker ist sehr trainingsfleißig und übernimmt immer mehr Verantwortung auf und neben dem Platz. „Denis ist Mitglied im Mannschaftsrat und ist sehr engagiert“, freut sich der SVE-Coach. Stapel sei sehr zuverlässig und einfach ein feiner Kerl. Aus Trainersicht stand Stapel aber in der laufenden Serie viel zu selten auf dem grünen Rasen. „Ich glaube er hat erst ein Spiel gemacht. Ich würde mich freuen, wenn er mal eine Saison lang verletzungsfrei durchkäme. Dann hätten wir viel Spaß mit ihm und er würde nicht mit Toren geizen“, ist sich Gregor sicher. Rinteln-Sport stellt den sympathischen Flügelflitzer des SV Engern mit elf persönlichen Fragen näher vor.

 

Wie bist du zu deiner Sportart gekommen?
Ich war ein richtiger Frühstarter, habe bereits mit 3 Jahren immer mit meinem Opa im Garten gespielt.

In welchem Alter hast du mit deiner Sportart begonnen?
Mit 3 Jahren in der sogenannten „Pampers-Liga“.

In welchem Verein?
Beim FC LaSi, also dem FC Laßbruch/Silixen.

 

Wann bist du in die Herrenmannschaft gewechselt?
Ich durfte bereits in meinem zweiten A-Jugend-Jahr bei den Herren des SC Rinteln unter Trainer Duran Gök reinschnuppern. Allerdings war ich sehr ehrgeizig und wollte regelmäßig eingesetzt werden. Doch der Trainer gab mir nur wenig Einsatzzeit und deswegen bin ich zum SV Engern gewechselt. Allerdings war das Training bei Duran Gök immer top.

Mit dem Fußballspielen begann Stapel (hintere Reihe 2. von rechts) beim FC LaSi.

 

Was sind deine Stärken und Schwächen?
Meine Stärken sind auf jeden Fall meine Schnelligkeit und das ich nicht allzu blind vor dem gegnerischen Tor bin. Ich glaube meine Schwächen sind meine geringe Technik und, dass ich zu lautstark auf dem Platz bin. Meine Meckerei gefällt nicht jedem meiner Mitspieler.

Wer sind deine kongenialen Mitspieler?
Früher in der Jugend verstand ich mich mit Albert Kalis und Felix Kaufmann fast blind, im Herrenbereich kann ich Michael Deisner und Mario Cimino nennen.

Was war dein sportlich größter Erfolg?
Meine Zeit in der Jugend beim FC LaSi fällt mir da spontan an erster Stelle ein. Ich schaffte es in die Kreisauswahl Lippe und die Höhepunkte waren, die zahlreichen Trainingslager in der Sportschule Kaiserau. Aber auch der Aufstieg in die Landesliga mit dem SC Rinteln in der Jugend war ein super Erlebnis und im Herrenbereich die Aufstiegsspiele für die Bezirksliga mit dem SV Engern.

Gibt es ein sportliches Erlebnis, das dir immer in Erinnerung bleiben wird?
Ein wirklich besonderer Tag war die erste Reise mit Pascal Glissmann in ein englisches Fußballstadion. Wir schauten uns die Partie Manchester United gegen den FC Watford an.

In seiner Jugendzeit spielte der Offensivmann viele Jahre beim SC Rinteln.

 

Engagierst du dich auch als Trainer und Funktionär? Von wann bis wann und wo?
Das hat bislang leider zeitlich noch nicht gepasst. Ich habe mich erst vor kurzem beruflich weitergebildet und da konnte ich mich nicht ehrenamtlich engagieren. Aber vielleicht kommt das noch.

Was machst du in deiner Freizeit?
Ich unternehme aktuell viel draußen. Seit der Corona-Zeit gehe ich oft mit meiner Freundin spazieren. Dann wandern wir zum Klippenturm oder zur Schaumburg oder gehen andere interessante Strecken. Zudem muss ich die Aufgaben von unserem Trainer Marco Gregor erledigen. Dann stehen Challenges wie Fitness-Workouts, Acht-Kilometer-Läufe oder Fahrradfahren auf dem Programm. Besonders schön sind danach die Siegerehrungen im virtuellen Raum.

Wie sieht dein Dream-Team aus?
Torwart: Michael Zerbst
Abwehr: Dennis Winkler, Kai Moch, Yannik Scheermann und unser neues Abwehrtalent Michel Perrey
Mittelfeld: Mario Cimino, Felix Kaufmann, Oliver Watermann, Michael Deisner
Sturm: Denis Stapel, Albert Kalis

Leider ist der Torjäger recht verletzungsanfällig, sonst würde er alles in Grund und Boden schießen, ist sich sein Trainer Marco Gregor sicher.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.