· 

42 Jahre Tennis-Abteilung des SV Engern

Foto: Bernd Thoke ist seit 13 Jahren Sportwart der Tennis-Abteilung des SV Engern.

Tennis. Die Tennis-Abteilung des SV Engern besteht 2020 42 Jahre. Nachdem einige Interessenten am Tennissport an den damaligen 1. Vorsitzenden Alfred Bressem herangetreten waren, bereitete er im Dezember 1977 die Gründungsversammlung der Tennis-Sparte vor. Am 28. April 1978 fand dann in der Gaststätte „Zum Hummel“ die erste Mitgliederversammlung statt. Zum ersten Spartenleiter wurde Herbert Harting gewählt.

Harting führte die Abteilung bis 1981. Als Sparten-Leiter folgten Wolfgang Bressem (1982 - 1985), Manfred Nolting (1986/87), Dieter Edler (1987 - 1991), Dieter Gräfe (1991/92), Christel Knief (1992/93), Willibald Puderbach (1994/95), Dieter Müller (1997 - 2009) und Udo Klemusch, der bis heute die Abteilung führt.


- Anzeige -


Erster Kassierer der Sparte war von 1978 bis 1981 Heiko Baake. Es folgten Bärbel Harting (1982 - 1985), Dieter Gräfe (1986/87), Thomas Priemer (1987 - 1990), Werner Kroll (1990 - 2012) und seit 2013 Rolf Draeger.

Gerd Kunze war als erster Sportwart von 1978 bis 1981 für die sportlichen Belange der Sparte verantwortlich. Kunze folgten Henner Steuber (1982/83), Manfred Nolting (1983 - 1985), Willibald Puderbach (1986/87), Margot Kirsten (1988 - 2006) und seit 2007 Bernd Thoke.

 

Im Jahr 2003 feierte die Tennis-Abteilung des SV Engern das 25-jährige Jubiläum im Festzelt auf dem SVE-Sportplatz „Im Sandfeld“. Sparten-Leiter Dieter Müller ehrte im Rahmen der Feierlichkeiten die Gründungsmitglieder Erika und Hans-Jürgen Deppe, Irene und Heiko Baake, Monika und Uwe Fiedler, Ewald Marks, Christel Knief und Wolfgang Bressem für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Abteilung.

Im Rahmen des 25-jährigen Bestehens der Tennis-Abteilung des SV Engern ehrte Abteilungs-Leiter Dieter Müller (rechts) 2003 die Gründungsmitglieder Hans-Jürgen (v.l.) und Erika Deppe, Irene und Heiko Baake, Monika Fiedler, Ewald Marks, Uwe Fiedler, Christel Knief und Wolfgang Bressem für ihre 25-jährige Mitgliedschaft in der Abteilung.

 

Die Frauen der Abteilung texteten ein Tennislied zum 25-jährigen Bestehen und trugen es in der Jubiläumsfeier unter dem Applaus der Mitglieder stimmgewaltig vor. Zum damaligen Chor gehörten Heidi Gräfe, Regina Watermann, Erika Deppe, Waltraud Müller, Rita Puderbach, Margot Kirsten, Uschi Handl, Irene Baake, Hannelore Laskowski, Hannelore Ladage, Renate Dreier und Monika Fiedler.

Das Tennislied zum 25-jährigen Bestehen der Tennis-Abteilung des SV Engern:

Wir spielen Tennis, denn das macht Spaß,

ob in der Halle, auf Sand oder Gras,

ob Du gewinnst oder ob Du verliert,

denk dran, wenn Du trainierst.

_

Ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleines Löbchen und dann ein Stöpchen,

ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleiner Lob und dann ein Stop.

_

Immer dienstags, wenn wir uns sehen,

müssen wir Laufen, dürfen nicht Stehn,

ob Du gewinnst oder ob Du verliert,

denk dran, wenn Du trainierst.

_

Ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleines Löbchen und dann ein Stöpchen,

ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleiner Lob und dann ein Stop.

_

Frisch geduscht gibt’s Trinken und Essen,

und die ganze Qual ist vergessen,

ob Du gewinnst oder ob Du verliert,

denk dran, wenn Du trainierst.

_

Ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleines Löbchen und dann ein Stöpchen,

ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleiner Lob und dann ein Stop.

_

Einmal im Jahr, da gehen wir auf Tour,

alles für die Schönheit nur,

ob Du gewinnst oder ob Du verliert,

denk dran, wenn Du trainierst.

_

Ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleines Löbchen und dann ein Stöpchen,

ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleiner Lob und dann ein Stop.

_

Ein Vierteljahrhundert ist es nun her,

und Tennis spielen ist immer noch schwer,

ob Du gewinnst oder ob Du verliert,

denk dran, wenn Du trainierst.

_

Ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleines Löbchen und dann ein Stöpchen,

ein bisschen Vorhand, ein bisschen Rückhand,

ein kleiner Lob und dann ein Stop.

_

Trink mit mir ein kleines Bier, dass ich nicht so hoch verlier!

Trink mit mir ein kleines Bier, dass ich nicht so hoch verlier!

Heidi Gräfe (v.l.), Regina Watermann, Erika Deppe, Waltraud Müller (verdeckt), Rita Puderbach, Margot Kirsten, Uschi Handl, Irene Baake, Hannelore Laskowski, Hannelore Ladage, Renate Dreier und Monika Fiedler schmetterten das Tennislied.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.