· 

Youngster-Team des SV Engern 1994 Meister

Foto: Benjamin Dreier lernte das Tennisspielen beim SV Engern.

Tennis. Anfang der 90er-Jahre boomte der Tennissport beim SV Engern. Zahlreiche Meisterschaften in den verschiedenen Spielklassen und Altersklassen wurden gefeiert. Auf den vier Plätzen fand jeden Tag in der Woche der Trainingsbetrieb von zahlreichen Mannschaften statt.

Das Jahr 1992 gehörte zu den erfolgreichsten in der Geschichte der Tennis-Abteilung des SV Engern. Vier Meisterschaften konnten gefeiert werden (siehe auch Tennis-Abteilung des SV Engern feierte 1992 vier Meisterschaften). In der Freiluft-Saison 1993 kämpften sieben Mannschaften im Erwachsenenbereich auf Bezirks- und Kreisebene um Punkte, in den verschiedenen Altersklassen im Jugendbereich waren acht Teams am Start.

Vereinsmeister im Jahr 1993 wurden Benjamin Dreier (Herren), Pam Hoad (Jungseniorinnen), Henner Steuber (Jungsenioren), Jelli Niewöhner und Renate Dreier (Damendoppel), Benjamin Dreier und Marco Pietsch (Herrendoppel), Jelli Niewöhner und Henner Steuber (Mixed), Anne Göttlicher (Mädchen), Oskar Beghar (Jungen C) und Ruwen Wolfram (Jungen B).

Für die Organisation des Spiel- und Trainingsbetriebes waren damals zwei Damen zuständig. Margot Kirsten organisierte den Erwachsenbereich, Heidi Gräfe den Jugendbereich. Die beiden Macherinnen besetzten schon seit vielen Jahren mit viel Sachverstand die wichtigen Posten als Sportwartin und Jugendwartin im Abteilungs-Vorstand.

Die Meistermannschaft von 1994 mit Oliver Kirsten (h.v.l.), Arndt Wömpner, Sebastian Brandt (v.v.l.), Michael Zerbst, Martin Göttlicher, Marco Pietsch und Lars Kaluza.

 

Die gute Jugendarbeit trug auch Früchte. Patrick Steuber und Benjamin Dreier gehörten viele Jahre zu den besten Nachwuchsspielern in Niedersachsen. Das junge Herren-Team mit Oliver Kirsten, Sebastian Brandt, Arndt Wömpner, Michael Zerbst, Martin Göttlicher, Marco Pietsch und Lars Kaluza, die damals alle zwischen 14 und 20 Jahren alt waren, entwickelte sich zum Serien-Meister, stieg aus der 2. Kreisklasse bis in die 2. Kreisliga auf, wurde dort 1994 ungeschlagener Meister (8:0 Punkte) und schaffte damit den Sprung in die 1. Kreisliga.

In der Freiluft-Saison 1995 belegte das Team den 4. Platz. Die Meisterschaft gewann der TV RW Rinteln (12:0 Punkte) mit Christian Burneleit, Sven Feltz, Carsten Diezemann, Sebastian Blaumann, Florian und Sebastian Bader und stieg in die 2. Bezirksklasse auf. Vize-Meister wurde der TC Lindhorst (8:4) vor drei Mannschaften mit der gleichen Punktzahl. Dritter wurde der TC Bad Eilsen (6:4) vor Engern und dem SV Victoria Lauenau. Auf Platz 6 landete der TC Meerbeck II vor dem Absteiger Beckedorfer SV.

Danach trennten sich die Wege des jungen SVE-Herren-Teams. Ausbildungsbedingt und berufsbedingt viel die Mannschaft auseinander.

Die SVE-Macherinnen: Margot Kirsten (l.) und Heidi Gräfe.

Auf geht's zum SVE!

SV Engern

Im Sandfeld 40

31737 Rinteln

 

05751-96 32 69

 

sv-engern@t-online.de

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.